Segnung des Baubeginns des Sanitärgebäudes durch Pastor Ye
Projektbesuch Verein

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung 2016 am Freitag, 15. Juli 2016 im Hotel Rad in Tettnang

Bericht des 1. Vorsitzenden

Ernst Elsässer berichtete über seine Reise nach Birma im November 2015. In der Vorstandsitzung am 18.09.2015 wurde diese Reise als notwendig erachtet, um vor Ort Gespräche über das weitere Vorgehen bezüglich des EDEN-Waisenhauses zu führen. Das bisherige Gebäude in dem die Jungen untergebracht sind wird vom Eigentümer, der Baptistenkirche, noch in 2016 abgerissen werden. Dies macht einen Neubau für die Unterbringung dieser Kinder erforderlich. Begleitet wurde Ernst Elsässer von dem großzügigen Sponsor Horst Weiß und Elmar Becker, einem befreundeten Rechtsanwalt aus Koblenz, der bereits Erfahrungen mit Bauten in Birma hat und bei den rechtlichen Belangen des eventuellen Grundstückkaufs und einer Zuschuss-Beantragung beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit unterstützend tätig sein wird.

mitgliederversammlung2016_001

Links: Elmar Becker, rechts: Horst Weiß

Im EDEN-Waisenhaus wurden Gespräche mit Frau Dr. Renee Puthu und Pastor Ye geführt.

Pastor Ye wurde eindringlich um eine Verbesserung der Kommunikation mit dem Förderverein gebeten, andernfalls werde die Förderung eingestellt. Ernst Elsässer sagte Pastor Ye dafür die Kostenübernahme für ein neues Smartphone bzw. einen Tablet-PC von ca. 400 € zu.

Trotz der Bemühungen von Pastor Ye konnte das Waisenhaus bislang bei der Regierung nicht registriert werden, somit ist auch die Einrichtung eines Girokontos noch nicht möglich. Deshalb muss das Fördergeld weiterhin durch Geldboten in bar überbracht werden, oder über Western Union (verbunden mit hohen Kosten) verschickt werden.

Inzwischen leben 18 Waisenkinder bei Pastor Ye, für 14 konnten inzwischen Paten gefunden werden. Drei Sponsoren unterstützen das Waisenhaus allgemein. Somit erhält der Förderverein 510 € monatlich für das Waisenhaus.

Seit dem 01.01.2016 hat die Baptist Church of Myanmar die finanzielle Unterstützung für Pastor Ye und das Waisenhaus eingestellt. Er erhält von dort nun kein Gehalt mehr. Die Gehälter seiner Mitarbeiter übernimmt seither der Förderverein. Die zwei Personen für die Kinderbetreuung, die Köchin und die Buchhalterin erhalten zusammen 148 € pro Monat.
Solange das Waisenhaus beim Staat nicht registriert ist, kann der geplante Neubau nicht in Angriff genommen werden. Daher einigte man sich mit Pastor Ye wie folgt:
Der geplante Grundstückskauf wird ausgesetzt.
Pastor Ye wurden insgesamt 26.000 € in bar ausgehändigt. Hiervon sind 15.000 € für den Neubau des Sanitärbereiches und eines Tiefbrunnens vorgesehen. Für den laufenden Betrieb des Waisenhauses im Jahr 2016 und kleinere Anschaffungen sind 11.000 € bestimmt.
Das Geld wird in Landeswährung getauscht und auf ein Sparkonto eingezahlt. Hier können Pastor Ye und Renee Puthu Geld abheben. Die Ausgaben und der Verwendungszweck werden von der Buchhaltung protokolliert und dem Förderverein monatlich mitgeteilt. Alle Beteiligten sind aufgefordert, über sämtliche Ausgaben, besonders den Bau der sanitären Anlagen, genau Buch zu führen.
Der Sanitärtrakt wird 2-geschossig. Im oberen Stockwerk erhalten die Jungen auf 40 m² eine neue, wenn auch kleine Bleibe, nach dem Abbruch ihres bisherigen Schlafsaals. Dadurch verteuert sich das Gebäude um weitere 6000 €.

mitgliederversammlung2016_004-Orphanage

Gebäude in dem die Jungen bisher untergebracht sind – es soll noch 2016 abgerissen werden

Ernst Elsässer zeigte Fotos vom inzwischen begonnenen Bau des Sanitärgebäudes beginnend mit der Segnung des Fundaments durch Pastor Ye,

der Bohrung des artesischen Brunnens

mitgliederversammlung2016_009

Bohrung des artesischen Brunnens

und dem renovierten und neu eingerichteten Küchenbereich und Speisesaal.

Besonders betonte er, dass Frau Margot Mezger aus Eriskirch neue Stühle für den Speisesaal gespendet hat. Frau Mezger verbrachte ihren Jahresurlaub 2016 im Eden-Waisenhaus und erteilte den Kindern u.a. Englisch-Unterricht. Sie war bei der Mitgliederversammlung anwesend und wurde von Ernst Elsässer persönlich begrüßt. Sie nahm seinen Dank für die Spende entgegen.

Während seiner Reise besuchte Ernst Elsässer auch unser Schulprojekt in Yenangyaung.
Die Schülerzahlen stiegen seit 2013 von 96 auf nun 134 Kinder.
Ein eigenes Gebäude wurde für den Computerraum gebaut. Die Stiftung Hirtenkinder aus der Schweiz unterstützt hier ein Sprachlern-Programm mit 12 PCs.

mitgliederversammlung2016_012

Das neue Gebäude für den Computer-Raum

Während eines Projektes zur Abfallbeseitigung wurde festgestellt, dass viele Familien keine Toilette haben. Eric Trutwein will dem abhelfen durch den Bau von 76 beweglichen Toiletten. An den Kosten von insgesamt 8.000 US $ beteiligt sich der Förderverein mit einer einmaligen Sonderzahlung von 2.000 €.

Seit kurzem existiert im Schulhof ein Schrein zur Erinnerung an Beda Elsässer. In diesem ist auch die bei der Mitgliederversammlung 2014 an Eric Trutwein überreichte Tafel des Fördervereins zum Schulhausbau angebracht.

Eric Trutwein hat nun auch endlich den Regierungsbescheid zur Umwandlung der Light of Love Highschool in eine Stiftung erhalten. Die so geschaffene juristische Einheit sichert das Projekt langfristig.

mitgliederversammlung2016_015-lol-foundation-certificate

Urkunde über die Umwandlung der LoL-Highschool in eine Stiftung

Abschließend gab Ernst Elsässer Zahlen zur Vereinsentwicklung:

Der Förderverein hat inzwischen 34 Mitglieder.
In Yenangyaung werden derzeit 112 Kinder von 85 Paten unterstützt.
Im Eden-Waisenhaus in Pyin Oo Lwin haben 14 Kinder Paten gefunden, 3 Patenschaften für das gesamte Haus existieren.

Ernst Elsässer dankte allen Patinnen und Paten für ihre monatliche Unterstützung und allen Spenderinnen und Spendern für ihre Hilfe zum Wohle der Kinder.

Persönlich dankte Ernst Elsässer den Vorstandskolleginnen für ihre aktive Mitarbeit, den Helfern beim Herbstmarkt in Staig und Fairkauf in Blitzenreute und namentlich Robert Ehrle für die Betreuung unserer Homepage.

Bericht der 2. Vorsitzenden

Die 2. Vorsitzende Martha Schreck berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des Fördervereins im Jahr 2015:

Am 16.01.2015 fand eine Vorstandssitzung im Café Landleben in Liebenau statt.
Der Förderverein beschließt, das Eden-Waisenhaus und Pastor Ye künftig zu unterstützen. Die Kinder leben dort in sehr ärmlichen Verhältnissen, ihre Betreuung und Schulbildung muss gesichert werden, auch ist die rechtliche Situation zu klären.
Ernst Elsässer plant eine Reise nach Birma, um dort mit Pastor Ye die offenen Fragen zu klären.
Für das Eden-Waisenhaus erhielt der Förderverein 15 Fleece-Jacken von der Firma VauDe.

Der Fairkauf in Blitzenreute fand am 07.03.2015 statt. Wie schon seit einigen Jahren, sind wir dort mit einem Stand vertreten.

Am 30.03.2015 fand eine Vorstandssitzung im Café Landleben in Liebenau statt. Ernst Elsässer berichtete über seine Birma-Reise und die Gespräche mit Pastor Ye. Eine weitere Unterstützung wird beschlossen, zuerst werden 15.000 € für den Bau neuer sanitärer Anlagen bewilligt.

Ein trauriger Tag für alle war der 24.06.2015, heute fand die öffentliche Trauerfeier für die 1. Vorsitzende Beda H. Elsässer statt.

Eine weitere Vorstandssitzung fand am 18.09.2015 statt, wie zuvor im Café Landleben in Liebenau. Pastor Ye erhält zusätzlich 5.000 € für den Bau eines artesischen Brunnens, zudem wird der Förderverein ab 2016 monatlich 100 € für die Frau bezahlen, die als Haushälterin und Betreuungsperson für die Kinder tätig ist. Ernst Elsässer erwägt eine nochmalige Reise nach Birma, um die Bedingungen für den Neubau zu klären.

Am 03.10.2015 fand der Herbstmarkt in Staig statt. Wie schon zuvor, ist der Förderverein mit einem Stand vertreten. Erstmals wurde auch ein Sponsorenlauf durchgeführt.

Die Mitgliederversammlung 2015 fand am 09.10.2015 im Hotel Rad in Tettnang statt. Die Anwesenden gedachten der verstorbenen 1. Vorsitzenden Beda H. Elsässer und dankten Ernst Elsässer für seine Bereitschaft, den Förderverein weiterzuführen. Er berichtete über seine Reise im Februar 2015 nach Birma und die Überlegungen zur weiteren Unterstützung von Pastor Ye. Die anwesenden Vereinsmitglieder wurden um Zustimmung gebeten für die zweite Reise im November 2015, welche einstimmig gewährt wurde. Ernst Elsässer wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, Anne Knöpfler wurde ebenfalls einstimmig zur neuen Kassiererin gewählt.

Bericht des Kassiers

Da Ernst Elsässer nach seiner Wahl zum 1. Vorsitzenden das Amt des Kassiers noch bis zum Jahresende 2015 ausübte, erstattete er der Versammlung den Bericht:

Vereinsvermögen am 01.01.2015 42.918,06 €
Einnahmen 2015:
Ideeller Bereich: Mitgliedsbeiträge 875,00 €
Patenschaften 34.305,00 €
Spenden 41.726,44 €
Vermögensverwaltung: Zinsen 19,15 €
Zweckbetrieb: Veranstaltungen 633,33 €
Einnahmen 2015 gesamt   77.559,22 €
Ausgaben 2015:
Ideeller Bereich: Zuwendungen nach Birma 65.690,00 €
Büromaterial, Tel., Porto usw. 506,15 €
Sonstiges 3.259,16 €
Vermögensverwaltung: Kontogebühren 15,33 €
Überweisungsgebühren 190,95 €
Ausgaben 2015 gesamt   69.855,26 € 
Vereinsvermögen am 31.12.2015   50.622,02 €

Ernst Elsässer berichtete weiter, dass der Geldtransfer per Banküberweisung nach Yenangyaung seit 2014 einwandfrei funktioniert hat. 2016 stand Erics Hausbank auf der Sanktionsliste der OFAC (Exportkontrollbehörde des Finanzministeriums der USA), somit durften auch deutsche Banken keine Geldüberweisungen dorthin durchführen. Alternativ waren nur die kostenintensiven Geldtransfers (5% der transferierten Summe) über Western Union möglich. Seit einigen Tagen ist Erics Bank nun nicht mehr auf der Sanktionsliste und Überweisungen sind wieder möglich.

Ernst Elsässer dankte allen Spendern ganz herzlich für ihre Zuwendungen. Aus Datenschutz-rechtlichen Gründen verzichtete er auf die Nennung von Namen.
Familie Weiß aus Kirchham in Bayern durfte er erwähnen: sie haben bisher 24.040,00€ gespendet. Die Gelder wurden für den Bau von 10 neuen Hütten in Yenangyaung sowie den Bau der sanitären Anlagen im Eden-Waisenhaus verwendet. Außerdem hat Familie Weiß Patenschaften für insgesamt 15 Kinder übernommen.
Ein weiterer Dank ging an Familie Keller aus Tettnang, die 6 Kinder unterstützt.
Eine Spende von 788 € erhielt der Förderverein von Roland Cüppers aus den Einnahmen seiner Diavorträge.
Schließlich dankte Ernst Elsässer noch allen, die in den letzten Jahren als Geldboten nach Birma tätig waren.

Neuwahlen

Neuwahl des Vorstandes

Bevor Lothar Guthörl mit der Durchführung der Wahl begann, gab Ernst Elsässer eine Erklärung ab: mit Hinweis auf sein Alter erklärte er, nur noch für zwei Jahre das Amt des 1.Vorsitzenden übernehmen zu wollen. Er bat die Versammlung, sich bereits heute Gedanken über einen geeigneten Nachfolger für die Wahl im Jahre 2018 zu machen.

Die bisherige Vorstandschaft wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

  • 1. Vorsitzender: Ernst Elsässer
  • 2. Vorsitzende: Martha Schreck
  • Kassiererin: Anne Knöpfler
  • Schriftführerin: Renate Guthörl

Neuwahl der Kassenprüferinnnen

Bislang waren Inge Vincze und Vera Schäfer Kassenprüferinnen.
Inge Vincze war anwesend und bekundete ihre Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur.
Vera Schäfer war nicht anwesend, es lag auch keine schriftliche Aussage vor.
Aus den Reihen der Anwesenden wurde das Vereinsmitglied Margret Mehr vorgeschlagen. Frau Mehr erklärte sich zur Kandidatur bereit.
Nach Zustimmung der Anwesenden wurden in einer offenen Wahl Inge Vincze und Margret Mehr en bloc als Kassenprüferinnen gewählt.

Ausblick auf 2016

Martha Schreck berichtete über das Vereinsgeschehen im Jahr 2016:

Bei der Vorstandssitzung am 12.02.2016 berichtete Ernst Elsässer über seine Birma-Reise im November 2015.
Die Vereins-Homepage muss aus technischen Gründen überarbeitet werden. Auch muss der Flyer neu gestaltet werden.
Der Landkreis Ravensburg spendete im Januar 1.600€.

Roland Cüppers war 2015 mehrere Wochen mit dem Fahrrad in Birma unterwegs und besuchte unsere Projekte. Er war deutlich näher bei den Menschen und der Natur und gestaltete eine außergewöhnliche Präsentation mit Bildern und informativen Details, die er mehrmals zeigte. Martha Schreck dankte ihm für die Großzügigkeit, dem Förderverein 788€ aus seinen Einnahmen zu überlassen.

Beim Fairkauf am 05.03.2016 in Blitzenreute war der Förderverein wie gewohnt vertreten. Zusätzlich zeigte Roland Cüppers hier einen Ausschnitt seiner Präsentation.

Am 13.05.2016 fand eine Vorstandssitzung im Café Landleben in Liebenau statt. Hierbei berichtete Ernst Elsässer über die Schwierigkeiten der Geldüberweisungen, nachdem Erics Bank auf der Sanktionsliste steht. Der Vorstand stimmt einer einmaligen Zahlung von 2.000€ an Eric zu, für den Bau von beweglichen Toiletten.
Auch die Situation im Eden-Waisenhaus wurde besprochen: der artesische Brunnen ist in Betrieb, die Renovierung von Küche und Speisesaal sind beendet und Frau Mezger aus Eriskirch spendete nach ihrem Aufenthalt im März bei Pastor Ye die neuen Stühle für den Speisesaal.

Mit Verweis auf die heutige Mitgliederversammlung beendete Martha Schreck ihren Bericht.

Sonstiges, Wünsche und Anregungen

Auf Bitten von Ernst Elsässer las Frau Mezger einige Passagen aus ihrem Reise-Tagebuch vor. Die Anwesenden erhielten so einen Einblick in den Tagesablauf im Eden-Waisenhaus. Sie war voll des Lobes für Pastor Ye, es herrsche eine liebevolle Atmosphäre. Die Kinder würden gut an die Selbständigkeit herangeführt, alle Kinder helfen bei den täglichen Arbeiten mit. Frau Mezger schloss mit der Bemerkung, dass sie dort sehr schöne Tage erlebt habe und es bestimmt nicht ihr letzter Besuch bei Pastor Ye gewesen sei.

Ingrid Schuler bat um Aufklärung wegen des Kirchenneubaus. Ernst Elsässer stellte klar, dass in diesen Neubau keine Gelder des Fördervereins fließen.

Ingrid Schuler fühlt sich zudem schlecht über die Vereinsaktivitäten informiert. Sie vermisst postalische Mitteilungen, da sie trotz Internetzugang mit der Vereins-Homepage nicht zurechtkommt.

Der für die Vereins-Homepage zuständige Robert Ehrle sagte zu, die Aktivitäten wie Fairkauf und Herbstmarkt künftig mehr zu bewerben.

Spontan gab Marc Heintz einen Reisebericht und zeigte Bilder seiner Besuche im Mai/ Juni 2016 bei Eric Trutwein und Pastor Ye. Er sagte einen Bericht für die Homepage zu.

Nachdem es keine weiteren Fragen und Wünsche mehr gab, schloss Ernst Elsässer um 20.55 Uhr die Mitgliederversammlung, dankte allen Anwesenden für ihr Kommen und wünschte einen guten Nachhauseweg.

Gez. Ernst Elsässer