Projektbesuch

Neuigkeiten aus Birma

Newsletter Juli 2020

Liebe Freunde des Fördervereins Kinderhilfe Birma e.V.,

es sind seltsame Zeiten – die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff. Hier bei uns müssen die Menschen viele Einschränkungen verkraften, teilweise bis zur Schmerzgrenze. Aber auch in Birma herrscht eine Ausnahmesituation. Wie auch hier haben in Birma Schulen geschlossen, Ausgangssperren wurden verhängt. Die Menschen haben immer noch mehr Angst vor einer unterbrochenen Nahrungsmittelversorgung, wie an dem Virus zu erkranken.

Trotz alledem sind unsere Projekte vor Ort – das EDEN Waisenhaus in Pyin Oo Lwin und die Light of Love Schule in Yenangyaung gut aufgestellt und bestens gewappnet. Bisher ist keines unserer Kinder oder Angestellten an dem Corona Virus erkrankt, was uns sehr glücklich macht. Die Nahrungsmittel Reserven würden eine unterbrochene Versorgung in den Geschäften einige Zeit überbrücken. Hoffen wir, dass sich die Situation in Birma sowie auch bei uns bald zum Besseren wendet.

Ich möchte Ihnen auf diesem Weg zwei aktuelle Bilder unserer Kinder im EDEN Waisenhaus in Pyin Oo Lwin und in der Light of Love Schule in Yenangyaung übersenden.

POL children with staff

Yenangyaung Children

Es freut uns – am meisten aber die Kinder in Birma – sehr, dass Sie unsere Arbeit unterstützen. Sie ebnen mit Ihrer Hilfe den Kindern den Weg in eine bessere Zukunft und damit in ein lebenswertes Leben.

Es tut gut zu wissen, dass es Menschen wir Sie gibt, die die Menschen auf der anderen Seite der Erde nicht vergessen.

Herzliche Grüße und alles Gute!

Marc Heintz